Mit Schusswaffe bedroht – Angreifer verletzten Kontrahenten mit Messer

Am Mittwochabend kam es in der Marzahner Promenade zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Zwei erlitten Schnittverletzungen und mussten behandelt werden.

Einer der Drei Rumänen wird abgeführt.|Foto: CSH

Es ist etwa 20.45 Uhr als in der Marzahner Promenade ein 56-jähriger Italiener und 49 Jahre alter Tunesier mit drei Rumänen in Streit geraten. Nach Angaben der Polizei ist der Grund hierfür noch unklar. Einer der Rumänen soll das Duo zunächst mit einer Schusswaffe bedroht haben, anschließend eskalierte die Situation vollkommen.

Hier flogen Stühle, Flaschen und Blumentöpfe.|Foto: CSH

Den bisherigen Ermittlungen zufolge setzten sich die beiden bedrohten zu Wehr. Die Auseinandersetzung verlagerte sich dann in die Franz-Stenzer-Straße, wo die beiden Parteien mit Messern und abgebrochenen Flaschen aufeinander los gingen. Während der Prügelei durch ein Lokal in Marzahn flogen auch Stühle und Blumentöpfe. Einem der beiden bedrohten wurde die Geldbörse gestohlen. Dann soll das Trio zunächst geflüchtet sein.

Nach der Prügelei blieben eine menge Scherben liegen.|Foto: CSH

Die beiden 49-Jahre und 56-Jahre alten Männer erlitten bei der Auseinandersetzung mehrere Schnittwunden im Gesicht und am Oberkörper. Beide wurden von Rettungskräften der Berliner Feuerwehr ärztlich versorgt. Einsatzkräften der Polizei gelang es wenig später, das Trio festzunehmen. Diese hatten sich nach der Prügelei in einer nahegelegenen Kneipe niedergelassen. Von der Schusswaffe fehlte jedoch jede Spur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.