Supermarkt durch Flammen zerstört

In der Nacht von Freitag auf Samstag brannte ein Supermarkt in Ahrensfelde komplett nieder. Die Polizei ermittelt nun zur Brandursache.

Das Dach stürzte ein und Flammen schlugen in die Höhe.|Foto: DLB

In der Nacht zu Samstag kam es in Ahrensfelde zu einem Großbrand in einem Lebensmittel-Discounter. Demnach wählten mehrere Zeugen gegen 2.30 Uhr den Notruf der Feuerwehr, als sie die Flammen bemerken. Ein Lebensmittelmarkt direkt an der Ortsgrenze von Ahrensfelde und Berlin-Marzahn stand bereits lichterloh in Flammen, als die Rettungskräfte wenig später vor Ort eintrafen.

Einsatzkräfte der Feuerwehr bekämpfen den Brand.|Foto: DLB

Laut dem Gemeindewehrführer der Feuerwehr Ahrensfelde sind in der Nacht alle fünf Ortswehren der Gemeinde Ahrensfelde ausgerückt um die Flammen zu bekämpfen. Unterstützt wurden sie dabei zusätzlich von Einsatzkräften der Berliner Feuerwehr und der freiwilligen Feuerwehr Zepernick. Da die Dachkonstruktion des Supermarkts bereits eingestürzt war, konnte eine Brandbekämpfung nur von Außen durchgeführt werden. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand.

Auch von der Klandorfer Straße aus wurde der Brand bekämpft.|Foto: DLB

Eine Augenzeugin schilderte vor Ort, dass sich die Flammen relativ schnell ausbreiteten und mehrere Explosionen zu hören waren. Vermutlich detonierten bei dem Brand mehrere Druckgasbehälter eines Imbiss, der sich ebenfalls in dem Gebäude befand. Wieso sich der Brand jedoch so rasant ausbreiten konnte, ohne dass die Brandmeldeanlage Alarm schlug, ist bislang unklar. Kriminalisten der Polizeiinspektion Barnim sollen den Tatort am Samstag auf mögliche Hinweise untersuchen. Die Ermittlungen zur Ursache führt dann ein Fachkommissariat der Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.