35-Jähriger verbarrikadiert sich – Polizei stürmt Wohnung

In der Nacht zu Karfreitag verbarrikadierte sich ein 35-Jähriger Mann in einer Wohnung. Die Polizei musste sich gewaltsam Zutritt verschaffen, um den Mann fest zu nehmen.

Am späten Donnerstagabend löste ein 35-Jähriger einen Polizeieinsatz in Marzahn aus, nachdem er sich unbefugt Zutritt zu einer Wohnung verschafft hatte. Den Angaben der Polizei zufolge soll eine Anwohnerin der Wörlitzer Straße demnach gegen 21 Uhr den Notruf der Polizei gewählt haben, nachdem sie verdächtige Geräusche aus der Wohnung hörte. Kurz darauf eintreffende Polizistinnen und Polizisten des Abschnitts 32 stellten fest, dass sich ein Mann unbefugt Zutritt zu der Wohnung seiner Ex-Freundin verschafft hatte, die zu diesem Zeitpunkt nicht vor Ort war.

Da sich der 35-Jährige weigerte die Wohnung freiwillig zu verlassen und stattdessen noch die Eingangstür mit Möbelstücken verbarrikadiert hatte, mussten Einsatzkräfte einer Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit hinzu gezogen werden. Diese konnten die Wohnung gegen 0.40 Uhr gewaltsam öffnen und den Mann überwältigen. Er wurde anschließend einer Gefangenensammelstelle zugeführt, die er im Anschluss an die Maßnahmen wieder verlassen konnte.

Der 35-Jährige muss sich nun wegen Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 3(Ost) ermittelt nun dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.