Schwer Verletzter nach Messerangriff – Täter festgenommen

Am Dienstagabend mussten Rettungskräfte einen schwer verletzten Mann nach einer Auseinandersetzung behandeln. Die Polizei konnte den mutmaßlichen Angreifer vor Ort festnehmen.

Beamte einer Einsatzhundertschaft dringen in das Gebäude und nehmen den Täter fest.|Foto: FPT

Am späten Dienstagabend kam es in einer Wohnung in der Alten Hellersdorfer Straße zu einer Auseinandersetzung, bei der ein 32-jähriger Mann lebensbedrohlich verletzt worden ist. Den bisherigen Angaben zufolge soll es gegen 22 Uhr in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen sein. Einer von Ihnen zog daraufhin ein Messer und stach zu.

Ein Notarzt und Notfallsanitäter des ASB behandeln den schwer Verletzten.|Foto: FPT

Hinzu gerufene Notfallsanitäter und ein Notarzt behandelten den schwer Verletzten vor Ort und brachten ihn anschließend in ein Krankenhaus, indem er not-operiert werden musste. Einsatzkräfte einer Einsatzhundertschaft konnten den mutmaßlichen Täter noch im Hausflur festnehmen. Der 46-Jährige hatte selbst den Notruf gewählt und leistete nach seiner Tat erste Hilfe. Er ließ sich beim Eintreffen der Polizei widerstandslos festnehmen. Der Mann soll ebenfalls Verletzungen erlitten haben und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er ambulant behandelt wurde.

Der mutmaßliche Täter wurde vor Ort festgenommen.|Foto: FPT

Beamte der Kriminalpolizei der Polizeidirektion 6 sicherten Spuren am Tatort. Zudem konnte auf dem Balkon der Wohnung, in der sich die Tat ereignet hat, eine Cannabispflanze sichergestellt werden. Zwei Hunde, die offenbar den Täter gehören, wurden in das Tierheim gebracht. Ob Drogen, oder Alkohol, zu der Tat geführt haben, ist bislang unklar. Ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 6 ermittelt nun.

Bereits am Montag wurde ein Mann in Hellersdorf durch ein Messer schwer verletzt

In der Nacht von Sonntag auf Montag kam es in der Lichtenhainer Straße in Hellersdorf zu einer ähnlichen Tat. Dort erlitt ein Mann bei einem Streit lebensgefährliche Verletzungen. Den Angaben der Polizei zufolge gerieten ein 25-Jähriger und der später verletzte 26-Jährige gegen 2.30 Uhr auf der Lichtenhainer Straße miteinander in Streit. Dabei soll der 25-Jährige mit einem Messer auf seinen Kontrahenten eingestochen und ihn lebensgefährlich verletzt haben.

Anschließend flüchtete er in Richtung Mark-Twain-Straße. Zeugen alarmierten zwischenzeitlich die Polizei und benannten den 25-Jährigen als Tatverdächtigen. Nachgeforderte Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus, in dem er sogleich operiert werden musste. Ein auf der Straße aufgefundenes Messer wurde von den Polizeikräften sichergestellt. Die Ermittlungen zu den Hintergründen und dem genauen Tathergang führt ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 6.

Vergangene Woche stach ein 16-Jähriger in Helle Mitte auf einen Mann ein

Ein junger Mann erlitt am Dienstagabend, dem 04. August, in Hellersdorf nicht unerhebliche Verletzungen. Nach bisherigen Ermittlungen soll ein 16-Jähriger gegen 19.40 Uhr auf dem Alice-Salomon-Platz mehrfach mit einem Messer auf den 22-Jährigen eingestochen haben. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus, in dem er stationär aufgenommen wurde. Der Tatverdächtige flüchtete zunächst vom Tatort, stellte sich aber noch in der Nacht nach der Tat gegen 0.15 Uhr auf einem Polizeiabschnitt, wo er festgenommen wurde. Die Ermittlungen der 4. Mordkommission dauern an.

Ein Gedanke zu „Schwer Verletzter nach Messerangriff – Täter festgenommen

  • 12. August 2020 um 20:57
    Permalink

    ja ja … es sind viele messerhelden ins land geströmt ! – solinger stahl lässt grüssen ….

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.