Hilferufe in alter Kinderklinik – Rettungshunde im Einsatz

Am Samstagabend kam es zu einem größeren Einsatz der Polizei und des Deutschen Roten Kreuzes. Die Suchmaßnahmen dauerten bis in die Nacht.

Beamte durchsuchten das Areal.|Foto: DLB

In der Ruine einer ehemaligen Kinderklinik in Berlin-Weißensee sind am Samstagabend Hilferufe zu hören gewesen. Ein Wachmann eines privaten Sicherheitsdienstes hatte diese gegen 19 Uhr bemerkt und die Polizei alarmiert. Eine zuvor selbst durchgeführte Suche nach der Quelle des Hilferufes brachte keinen Erfolg.

Ein Hubschrauber der Bundespolizei flog mehrfach über das Gelände.|Foto: DLB

Die Polizei rückte daraufhin mit einem größeren Aufgebot an Rettungskräften an. Ein Hubschrauber der Bundespolizei kreiste mehrfach über das Gelände. Mehrere Beamte einer Einsatzhundertschaft durchsuchten die Ruinen. Als das auch keinen Erfolg brachte, wurde die Rettungshundestaffel des Deutschen Roten Kreuzes alarmiert.

Das DRK suchte nach der Person.|Foto: DLB

Das DRK rückte daraufhin mit mehreren Fahrzeugen an. Bis in die Nacht hinein suchten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte mit ihren Suchhunden das Gelände und die Gebäude ab. Erst gegen 2 Uhr am Morgen wurde die Suche dann entgültig beendet. Eine Erklärung für die Hilferufe gibt es bisher nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.