Mutter und neun Jahre alte Tochter getötet – Mordkommission ermittelt

In Marzahn sind in der vergangenen Nacht zwei Menschen gewaltsam zu Tode gekommen. Den Angaben der Polizei zufolge handelt sich dabei um eine Mutter und ihre neun Jahre alte Tochter. Einen Tatverdächtigen gäbe es bislang nicht.

Kriminaltechniker sicherten Spuren am Tatort.|Foto: FT

In der Wörlitzer Straße in Marzahn sind am vergangenen Abend die Leichen einer 38-Jährigen und ihrer neun Jahre alten Tochter gefunden worden. (Wir berichteten) Anwohner berichten, dass es in der Wohnung im achten Obergeschoss zuvor einen heftigen Streit gegeben habe, dann plötzlich stille.

Beamte einer Einsatzhundertschaft suchen auf den Vordächern nach Spuren.|Foto: FT

Als Rettungskräfte der Berliner Feuerwehr und der Polizei gegen 20.30 Uhr eintreffen, sind die beiden bereits tot. Kriminaltechniker nahmen noch in der Nacht ihre Arbeit auf. Bis in den frühen Morgenstunden wurde umfangreiches Beweismaterial in der 3-Raum-Wohnung gesichert. Beamte einer Einsatzhundertschaft hatten die Umgebung des Mehrfamilienhauses nach Spuren abgesucht. Dabei sind auch mehrere Vordächer, Müllcontainer, Altkleidercontainer und Fahrzeuge abgesucht worden.

Spezialisten des LKA untersuchten unbekannte Substanzen in der Wohnung.|Foto: FT

Spezialisten des Landeskriminalamtes untersuchten zudem „drogenähnliche“ Substanzen in der Wohnung. Um was für Substanzen es sich dabei handelt, wollte ein Sprecher der Polizei am Sonntag nicht sagen. Auch ob die Tat im Zusammenhang mit Drogen steht, bleibt zunächst offen. Die unbekannten Substanzen sollen in einem Labor untersucht werden.

In der Wohnung sind diverse Spurenträger sichergestellt worden.|Foto: FT

Wie Anwohner berichten lebten in der 3-Raum-Wohnung Mutter, Tochter und Vater zusammen. Die aus Afghanistan stammende Familie war erst vor kurzer Zeit eingezogen. Wo sich der Mann befindet ist aktuell unklar, auch ob er als Tatverdächtiger in Frage kommt, wollte Oberstaatsanwalt und Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Martin Steltner am Sonntag nicht sagen.

Die beiden Opfer wurden in die Gerichtsmedizin eingeliefert.|Foto: FT

Am Sonntagvormittag untersuchten Ermittler der Mordkommission und Spezialisten der Kriminaltechnik erneut den Tatort. Für die weiteren Ermittlungen war das gesamte achte Obergeschoss am Vormittag gesperrt worden, erneut sind diverse Spurenträger sichergestellt worden.

Die beiden Opfer wurden in die Gerichtsmedizin eingeliefert.|Foto: FT

Zu den Hintergründen der Tat ist bislang nichts bekannt. „Täteranhalte sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorhanden. Die Ermittlungen, auch zu den vollkommen unklaren Hintergründen, dauern an.“, so ein Sprecher der Polizei. Die 4. Mordkommission des Landeskriminalamtes hat noch in der Nacht die Ermittlungen dazu übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.