Anschläge auf Feuerwehr und Kassenärztlichen Notdienst

Wie am Mittwoch bekannt geworden ist, verübten Unbekannte in den vergangenen Tagen Anschläge auf Privat- und Dienstfahrzeuge von Feuerwehrleuten und Ärzten der Kassenärztlichen Vereinigung in Marzahn.

Der Löschzug der Feuerwache Marzahn bei einem Brand.|Foto: Symbolbild / DLB

Den bisherigen Informationen zufolge sollen demnach Unbekannte auf das Gelände der Feuerwache Marzahn eingedrungen sein. An mehreren, auf dem Gelände geparkten, Fahrzeugen wurden Radmuttern gelöst. Im schlimmsten Fall kann es dadurch zu schweren Unfällen kommen!

Betroffen sind den Angaben zufolge sowohl Privatfahrzeuge und Dienstfahrzeuge der Berliner Feuerwehr, als auch Fahrzeuge der Kassenärztlichen Vereinigung, die auf dem Gelände der Feuerwache Marzahn einen Standort hat.

Nach Informationen der Berliner Zeitung soll es zudem eine interne Dienstanweisung geben, wonach Feuerwehrleute und Angestellte der Kassenärztlichen Vereinigung ihre Fahrzeuge vor der Fahrt kontrollieren sollen. Beim feststellen von Schäden soll sofort Anzeige bei der Polizei erstattet werden.

Bei dem Gelände der Feuerwache Marzahn handelt es sich um ein weitläufiges Areal. Im hinteren Teil des Geländes sind weitere Garagen, die zum Teil noch durch die Polizei genutzt werden. Ein unbemerktes Eindringen auf dem Gelände ist durchaus möglich. Nach Informationen von Kriminalreport gibt es auf dem Gelände keine Überwachungskameras, gesichert ist das Gelände im hinterem Bereich nur durch einen einfachen Maschendrahtzaun.

Die Polizei hat dazu ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.