Mini in Biesdorf in Flammen – Brandstiftung vermutet

In Biesdorf brannte am späten Abend ein geparkter Mini. Die Polizei geht derzeit von Brandstiftung aus. Der Wagen brannte vollständig aus.

Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten die Flammen.|Foto: FT

Im Fuchsbergeweg in Biesdorf kam es am späten Freitagabend zu einem Brand. Den bisherigen Informationen zufolge hatten Anwohner gegen 22.40 Uhr Polizei und Feuerwehr alarmiert, nachdem sie Flammen an einem geparkten Mini entdeckt hatten.

Der Mini brannte vollständig aus.|Foto: FT

Trotz der sofort eingeleiteten Löschmaßnahmen der Feuerwehr brannte das Fahrschulauto vollständig aus. Verletzt wurde dabei niemand. Die Polizei ermittelt nun wegen Brandstiftung.

Brandserie zieht sich durch den Bezirk

Am vergangenem Mittwoch brannte ein Transporter in Hellersdorf.|Foto: FT

Erst am vergangenen Mittwoch ist ein Transporter in der Mittenwalder Straße in Hellersdorf in Brand gesetzt worden. In der Nacht von Montag auf Dienstag war ein Renault in einer Tiefgarage in Brand gesetzt worden. (Wir berichteten) Im Februar versuchte ein Zündler ein geparktes Fahrzeug in der Etkar-Andre-Straße in Brand zu setzen und scheiterte. (Wir berichteten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.