SEK stürmt Wohnung – Tresor und Betäubungsmittel beschlagnahmt

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei stürmte in der vergangenen Nacht eine Wohnung in Hellersdorf. Bei der anschließenden Durchsuchung wurden Betäubungsmittel, Waffen und ein Tresor beschlagnahmt.

Die Feuerwehr musste den Tresor schließlich abtransportieren.|Foto: DLB

In der vergangenen Nacht vollstreckten Polizeieinsatzkräfte des Spezialeinsatzkommandos und der Polizeidirektion 3 einen Durchsuchungsbeschluss in Hellersdorf. Demnach sollen die Spezialkräfte am späten Mittwochabend eine Wohnung in der Tangermünder Straße gewaltsam geöffnet und betreten haben. Zuvor sollen Zeugen angezeigt haben, dass der 21-jährige Mieter diverse Waffen und ein Maschinengewehr in einem Tresor aufbewahren soll.

Beamte beschlagnahmten Drogen und Schreckschusswaffen.|Foto: DLB

Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung stießen die Beamten auf Drogen, eine Schreckschusspistole, ein PTB-Luftdruckgewehr, Munition, Polenböller, Anabolika und einen verschlossenen Tresor. Da der 21-jährige Verdächtige nicht vor Ort war und der Tresor vor Ort nicht geöffnet werden konnte, wurde der 150 x 50 Zentimeter große Wertschrank in Gänze beschlagnahmt. Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr mussten die Polizei beim Abtransport des rund 300 Kilogramm schweren Tresors unterstützen.

Die Feuerwehr musste den Tresor zur Polizei fahren.|Foto: DLB

Trotz der beschlagnahmten Drogen und der Schreckschusspistolen dürfte das Ergebnis der Durchsuchung für die Polizei ernüchternd bleiben. Bei der Öffnung des Tresors, bei der am Donnerstagvormittag erneut Kräfte der Berliner Feuerwehr helfen mussten, offenbarte sich lediglich ein leerer und nun kaputter Wertschrank. Gegen den 21-jährigen Tatverdächtigen wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet, die nun ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 3 führt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.