Erneut Brandstiftung in Hellersdorf

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag brannte es erneut in Hellersdorf. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Anwohner der Schneeberger Straße alarmierten gegen 23.30 Uhr den Notruf der Feuerwehr. Auf einem Parkplatz vor dem Mehrfamilienhaus schlugen Flammen aus einem geparkten BMW, der giftige Rauch zog in die Wohnungen der Mieter. 

Die Rettungskräfte der Freiwilligen- und der Berufsfeuerwehr konnten die Flammen schnell löschen. Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand. Die Feuerwehr hatte zur Sicherheit mehrere Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus überprüft und die Fenster zum lüften geöffnet. 

Die Kriminalpolizei sicherte vor Ort Spuren und leitet nun die Ermittlungen zum Verdacht der Brandstiftung ein. Bereits am Montag kam es in der Schneeberger Straße und in der Stollberger Straße zu Bränden.

Der Besitzer eines Spätkaufs hatte die Rettungskräfte am vergangenen Montag zu einem Feuer im Eingangsbereich eines Mehrfamilienhauses alarmiert. Dort war gegen 21.30 Uhr ein Kinderwagen unter einer Betontreppe in Brand geraten. Der Spätkaufbesitzer löschte die Flammen selbst und verhinderte so ein Übergreifen der Flammen auf die Fassade des Hauses. 

Nur wenig später mussten die Einsatzkräfte erneut ausrücken. Auf der anderen Seite des Kastanienboulevard, in der Stollberger Straße, brannte ein Müllcontainer. Zeugen hatten den Brand schnell bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Diese konnte den Brand binnen weniger Sekunden löschen. In diesen beiden Fällen ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung durch Feuer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.