Brandstifter schlägt erneut zu – Brandserie geht weiter

In der Eisenacher Straße brannte es in der vergangenen Nacht erneut. Dieses mal schlug der Feuerteufel in einem Mietshaus zu. Die Feuerwehr war mit 40 Einsatzkräften im Einsatz um mehrere Kellerverschläge zu löschen.

Wer ist der Feuerteufel von Hellersdorf? Bereits zum 7. mal brannte es um die Eisenacher Straße, in allen Fällen steht fest, es war Brandstiftung. Erst Müllcontainer und Fahrzeuge nun auch Kellerräume in Mehrfamilienhäusern. 

Die Nacht von Samstag zu Sonntag, es ist 01.23 Uhr als Mieter, eines Mehrfamilienhauses in der Eisenacher Straße, aus dem Schlaf gerissen werden. Es brennt im Keller, die herbeigerufene Feuerwehr beginnt sofort mit den Löscharbeiten, die Polizei leitet eine Fahndung im Nahbereich ein. 

Drei Kellerverschläge brennen lichterloh, der giftige Brandrauch zieht durch das Treppenhaus in alle Etagen. Durch die baulichen Gegebenheiten zieht der Brandrauch auch in weitere, angrenzende Treppenhäuser. 

Anwohner, darunter Familien mit Kleinkindern und Senioren stehen unter Schock und haben Angst. Zwei Personen mussten ambulant von Sanitätern betreut werden. Dies ist bereits der 7. Fall von Brandstiftung im Bereich Eisenacher, Gothaer und Fercher Straße. Überwiegend waren abgestellte Kleinwagen im Visier des Täters. 

Sieben Brände in 14 Tagen

Das ist der 7. Brand innerhalb von 14 Tagen. Bereits gestern berichteten wir über die Brandserie. In der Nacht von Freitag auf Samstag mussten die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr zu zwei Bränden in der nähe der Eisenacher Straße ausrücken. Erst brannte ein Müllcontainer in der Gothaer Straße, kurze Zeit später ging ein PKW in Flammen auf. 

Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Marzahn löschen den Brand

Anwohner der Gothaer Straße hatten gegen 1.50 Uhr den Notruf der Feuerwehr gewählt, nachdem sie einen brennenden Müllcontainer entdeckt hatten. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Hellersdorf rückten wenig später an, um diesen zu löschen. Noch während der Löscharbeiten wurden die Beamten der Polizei über Funk zu einem weiteren Brand, nur wenige Hundert Meter entfernt, gerufen. Auf einem Parkplatz an der Eisenacher Straße Ecke Kyritzer Straße ging Kleinwagen in Flammen auf. Die Einsatzkräfte löschten bereits am Mittwoch, an genau der gleichen Stelle einen Renault Twingo.

Verhaltenstipp!

Um Brandstifter gar nicht erst in Versuchung zu bringen, hat die Berliner Feuerwehr wichtige Hinweise herausgegeben: 

  • Halten Sie Haustüren geschlossen und schließen Sie Keller- und Bodentüren ab.
  • Sprechen Sie verdächtige Personen im Haus an oder alarmieren Sie die Polizei.
  • Versehen Sie Ihre Wohnung mit Rauchwarnmeldern.
  • Halten Sie Treppenräume und Flure (Fluchtwege) frei von jeglicher Brandlast (Mülltüten, Kinderwagen, etc.)
  • Sperrmüll u.a. brennbare Materialien sind willkommene Ziele für Brandstifter!
  • Halten Sie auch die Zugänge zu Mülltonnen verschlossen.
  • Sorgen Sie stets für eine funktionsfähige Hausflurbeleuchtung

Was tun wenn es im Keller brennt?

Bereits in der Nacht von Freitag dem 31.08. zum Samstag den 01.09.2018 brannte es in einem Mehrfamilienhaus in Marzahn. Pressesprecher der Berliner Feuerwehr Dr. Rolf Erbe erzählt auf was man unbedingt achten sollte. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.