Opelfahrer crasht durch Geländer einer Tramhaltestelle

In der Nacht von Montag zu Dienstag raste der Fahrer eines Opel Vectra durch ein Geländer einer Straßenbahnhaltestelle. Den ersten Angaben zufolge könnte Alkohol der Auslöser dafür gewesen sein.

Der Fahrer des Opel Vectra durchbrach das Geländer einer Haltestelle.|Foto: CSH

In der Nacht von Montag zu Dienstag mussten Rettungskräfte der Berliner Feuerwehr in die Zossener Straße nach Hellersdorf ausrücken. Den bisherigen Informationen zufolge soll der Fahrer eines Opel Vectra die Zossener Straße gegen 0.10 Uhr in Richtung Landsberger Chaussee befahren haben. Aus bislang ungeklärten Gründen kam der Fahrer in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und durchbrach das Geländer einer Straßenbahnhaltestelle.

Eines der Vorderräder wurde bei dem Aufprall abgerissen.|Foto: CSH

Rettungskräfte der Berliner Feuerwehr versorgten den leicht verletzten Mann und brachten ihn, mit Polizeibegleitung, in ein Krankenhaus. Nach Informationen von Kriminalreport könnte Alkohol eine Rolle bei dem Unfall gespielt haben.

Das Fahrzeug musste mit einem Kran geborgen werden.|Foto: CSH

Einsatzkräfte räumten die Unfallstelle. Aufgrund des enormen Schadens an dem Opel musste ein Kran des Technischen Dienstes der Berliner Feuerwehr anrücken. Das Fahrzeug wurde um einige Meter versetzt, um die Fahrbahn zu beräumen. Die Zossener Straße blieb für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten für rund eine Stunde, in Fahrtrichtung Landsberger Chaussee, gesperrt. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 6 ermittelt nun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.