Vier Jugendliche in Hellersdorf festgenommen

Am Montagnachmittag kam es in einer Schule in Hellersdorf zu einem größeren Einsatz der Polizei. Ersten Informationen zufolge soll es sich um Ermitttlungen zu einer gefährlichen Körperverletzung handeln.

Beamte der Einsatzhundertschaft stehen vor der Schule.|Foto: CSH

Am Montagnachmittag kam es in einem Gymnasium in Hellersdorf-Nord zu einem Einsatz der Polizei. Gegen 13.20 Uhr betraten mehrere Beamte einer Einsatzhundertschaft das Schulgebäude. Zuvor kam es in Marzahn zu einer gefährlichen Körperverletzung.

Vier Jugendliche sind festgenommen worden.|Foto: CSH

Angaben der Polizei zufolge war ein 15-Jähriger gegen 13 Uhr auf der Liebensteiner Straße unterwegs, als ihm unvermittelt ein Jugendlicher aus einer Gruppe heraus in den Rücken sprang. Anschließend stieg der 15-Jährige in einen Bus, in den ihn die Gruppe folgte und schließlich an der Haltestelle Hellersdorfer Ecke Zossener Straße ausstieg. Nach Informationen von Kriminalreport flüchtete der 15-Jährige in das Gymnasium, wohin ihm die Täter ebenfalls folgten.

Die vier mutmaßlichen Täter, im Alter von 14 bis 17 Jahren, sind von der Polizei festgenommen und in einer Gefangenensammelstelle erkennungsdienstlich behandelt worden.

Die Beamten waren teilweise schwer bewaffnet.|Foto:CSH

Ob die Tat in Zusammenhang mit den Raubtaten vom vergangenen Tag steht, ist bislang nicht bekannt. Die Pressestelle der Polizei wollte das weder bestätigen noch dementieren.

Die Kyritzer war kurzzeitig gesperrt.|Foto:CSH
Die Jugendlichen werden von der Polizei abgeführt.|Foto:CSH
Die Jugendlichen werden von der Polizei abgeführt.|Foto:CSH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.