Bremsleitung manipuliert? Transporter kracht in Tramhaltestelle

Am Dienstagvormittag krachte der Fahrer eines Transporters durch eine Absperrung an einer Tramhaltestelle. Wartende Fahrgäste wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Der Transporter kam auf dem Bahnsteig zum stehen.|Foto: DLB

Am Dienstagnachmittag kam es auf der Zossener Straße zu einem Unfall mit einem Transporter. Den ersten Erkenntnissen zufolge hatten die Bremsen versagt. Der Fahrer hatte keine Chance rechtzeitig zu bremsen. Er fuhr, beim heranfahren an die Kreuzung, nahezu ungebremst durch das Absperrgeländer der Tramhaltestelle. Die Wucht des Aufpralls war so stark, das Teile der Absperrung auf die gegenüberliegene Fahrbahn geschleudert worden sind.

Beamte des Polizeiabschnitts 63 nahmen den Unfall auf.|Foto: DLB

Den ersten Ermittlungen am Unfallort zufolge, war die Bremsleitung defekt. Auf der Teupitzer Straße war bereits Bremsflüssigkeit ausgetreten. Ob die Bremsleitung manipuliert worden war, oder ob es sich dabei um einen technischen Defekt handelte, konnte am Nachmittag nicht gesagt werden. Die Polizei ermittelt nun. Der Fahrer erlitt dabei leichte Verletzungen und wurde am Unfallort von Rettungskräften versorgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.