Mit 2 Promille in Polizeifahrzeug gekracht – Festnahme

Der Fahrer eines Ford wurde am vergangenen Nachmittag in Hellersdorf festgenommen, nachdem er ein Zivilfahrzeug der Polizei rammte.

Am gestrigen Nachmittag kam es in Hellersdorf zu einem Verkehrsunfall mit einem Zivilfahrzeug der Polizei. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge war ein 29-jähriger Polizeikommissar mit zwei 24 und 56 Jahre alten Kollegen kurz nach 16 Uhr mit einem Zivilfahrzeug in der Stendaler Straße in Richtung Zossener Straße unterwegs und musste an der Arneburger Straße anhalten. Ein hinter dem Zivilfahrzeug fahrender Mann fuhr mit seinem Ford auf.

„Die Zivilfahnder stiegen daraufhin aus, sprachen den Autofahrer an und gaben sich als Polizisten zu erkennen. Der Ford-Fahrer wirkte aggressiv, gestikulierte wild und ging mehrmals auf die Beamten zu. Aufforderungen, Abstand zu den Fahndern zu halten, ignorierte er, woraufhin die Beamten ihn zu Boden brachten und ihm Handfesseln anlegten.“, so die Polizei.

Hinzugerufene Beamte des Polizeiabschnitts 63 nahmen den Verkehrsunfall auf und stellten bei dem 47-jährigen Ford-Fahrer starken alkohol geruch fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund zwei Promille. Der 47-Jährige wurde zur Blutentnahme in eine Gefangenensammelstelle eingeliefert. Die drei Beamten aus dem Zivilfahrzeug der Polizei mussten ihren Dienst, nach einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus, beenden. Der Verkehrsermittlungsdienst der Diretion 6 ermittelt nun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.