Kiosk überfallen – Angestellte mit Messer bedroht

Drei Unbekannte haben heute Morgen einen Kiosk in Hellersdorf überfallen. Zuvor gab es einen versuchten überfall auf ein weiteres Geschäft.

Den bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge betrat zunächst ein Mann gegen 7.40 Uhr einen Kiosk in der Stollberger Straße und schaute sich um. Kurz darauf begaben sich zwei Maskierte in den Kiosk und drängten eine 53-jährige Mitarbeiterin hinter den Tresen.

Einer der Täter bedrohte die Frau dann mit einem Messer, verlangte die Öffnung der Kasse und nahm sich anschließend das Geld selbst heraus. Dann griff derselbe Räuber in die Auslagen und verstaute mehrere Zigarettenpackungen in einer Tasche. Zur gleichen Zeit befand sich der Räuber, der zuerst in dem Kiosk war, im Lager und packte dort mehrere Zigarettenstangen ein.

Anschließend verließ das Trio den Kiosk und flüchtete in Richtung Hellersdorfer Straße. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 6 übernahm die Ermittlungen und prüft, ob das Trio auch einen versuchten Überfall auf einen Kiosk in der Mark-Twain-Straße rund eineinhalb Stunden zuvor begangen haben könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.