Erneut Polizeieinsatz im Parsteiner Ring

Am Montagnachmittag kam es im Parsteiner Ring in Marzahn erneut zu einem Einsatz, wegen des Verdachts einer Unkoventionellen Spreng- und Brandvorrichtung. Im Oktober gab es einen ähnlichen Einsatz in dem Wohnhaus.

Spezialisten des Landeskriminalamtes untersuchten den Gegenstand.|Foto: DLB

Erneut kam es im Parsteiner Ring in Marzahn zu einem Polizeieinsatz. Mieter eines Mehrfamilienhauses hatten die Polizei alarmiert, nachdem sie einen verdächtigen Gegenstand im Treppenhaus entdeckten. Den Angaben eines Mieters zufolge sollen an der Vorrichtung Drähte heraus geschaut haben.

Mit dieser Attrappe wurde der Einsatz ausgelöst.|Foto: PRIVAT

Beamte des Polizeiabschnitts 62 eilten daraufhin zu der Adresse und sperrten den Bereich weiträumig ab. Spezialisten des Landeskriminalamtes untersuchten den Gegenstand, der direkt an der Hauseingangstür deponiert war und konnten wenig später Entwarnung geben. Bei dem Gegenstand handelte es sich glücklicherweise nur um eine Attrappe.

Ein Spezialist untersuchte den Gegenstand.|Foto: DLB

Bereits am Dienstag, den 29.Oktober diesen Jahres, war es in dem Mehrfamilienhaus zu einem ähnlichen Einsatz gekommen. Zuvor hatte eine bislang unbekannt gebliebene Person zuvor Drohungen im Hausflur aufgehängt. Später fanden Mieter einen Karton im Keller, an dem Drähte herausschauten.

Bei dem Einsatz im Oktober hatte es zuvor schlecht geschriebene Drohungen gegeben.|Foto: PRIVAT / ARCHIV 29/10/2019

Auch in diesem Fall musste das Gebiet rund um das Wohnhaus weiträumig abgesperrt werden. Vorsorglich wurden Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr hinzugezogen, um im Falle einer Explosion schnell eingreifen zu können. Die Mieter wurden damals in einem speziellen Bus der Feuerwehr untergebracht.

Beitrag vom 29.Oktober 19:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.